Medien : Baut ARD Programm ab März um? Neue Struktur für Politmagazine geplant

-

Die ARDProgrammreform mit der Verlegung der „Tagesthemen“ und des „Berichts aus Berlin“ tritt möglicherweise schon ab März und April in Kraft. Nach Informationen aus Intendantenkreisen sollen die „Tagesthemen“ bereits ab 4. März freitags um 21 Uhr 45 gesendet werden, der „Bericht aus Berlin“ rücke auf den Sonntag, ab April sollen die „Tagesthemen“ an den verbleibenden Wochentagen von 22 Uhr 30 auf 22 Uhr 15 vorverlegt werden. Ein ARD-Sprecher sagte, eine Entscheidung sei noch nicht gefallen. Am kommenden Montag treffen sich die Intendanten in München.

Sollte die Entscheidung zu Gunsten der Vorverlegung fallen, wäre auch der Weg frei für eine neue Struktur der politischen Magazine. Nach Planungen des Westdeutschen Rundfunks sollen künftig zwei der derzeit sechs ausgestrahlten Magazine auf dem Sendeplatz am Montagabend auf 30 Minuten verkürzt und im Zwei-Wochen-Rhythmus ausgestrahlt werden. Vier Magazine sollen am Donnerstag von 45 auf 60 Minuten verlängert werden. Diesen Entwurf will WDR-Intendant Fritz Pleitgen seinen ARD-Kollegen zur Abstimmung vorlegen.

„Die kürzeren Magazine sollen nach den Wochenenden die Gelegenheit haben, aktuelle Themen frisch zu präsentieren“, sagte WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn am Dienstag. „Die längeren Magazine am Donnerstag hätten die Möglichkeit, bestimmte Themen in längerer und hintergründigerer Form aufzuarbeiten.“ Schönenborn wollte sich noch nicht dazu äußern, welche Sendungen für welche Tage vorgesehen seien. Betroffen sind „Monitor“, „Panorama“, „Fakt“, „Report Mainz“, „Report München“ und „Kontraste“.

Während die ARD-Planungen konkrete Formen annehmen, erwartet das ZDF nach Aussagen seines Sprechers Alexander Stock nach dem Gespräch zwischen ZDF-Chef Markus Schächter und dem ARD-Vorsitzenden Thomas Gruber am Dienstag über die ARD-Absichten. „Es ist nicht vorstellbar, dass die ARD ihr Programmschema ändert, ohne sich entsprechend den Staatsverträgen mit uns abzustimmen“, sagte er. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben