Medien : Bei ARD und ZDF sitzen Sie in der derselben Reihe

Dietrich Wolf Fenner

An diesem Wochenende bekämpfen sich ARD und ZDF gleich zwei Mal mit identischen Formaten: Am Samstagabend hat die ARD um 20 Uhr 15 Florian Silbereisen mit seinem „Sommerfest der Volksmusik“ im Programm. Zur selben Zeit zeigt das ZDF „Willkommen bei Carmen Nebel“ – ebenfalls eine Show mit deutschem Liedgut.

Am Sonntagmorgen wird der öffentlich-rechtliche Quotenkampf im Freien fortgesetzt: Von 10 Uhr 47 an präsentiert Andrea Kiewel ganze zwei Stunden lang den ZDF-„Fernsehgarten“. Um 10 Uhr startet Max Schautzers Nachfolger Sebastian Deyle mit dem ARD-Format „Immer wieder sonntags“ aus dem Europa-Park Rust. 90 Minuten, bis 11 Uhr 30. Eine Dreiviertelstunde Überschneidung.

Interessant ist, dass die ARD bei den Duellen auf Jungs aus Bayern (Silbereisen ist 22) und Schwaben (Deyle ist 27) setzt, während im ZDF erwachsene Frauen der Ost-Prominenz die Moderation der Konkurrenzformate übernehmen. In der erste Runde Silbereisen versus Nebel ging der Punkt an Carmen Nebel, die etwas besser eingeschaltet war.

„Das Sommerfest der Volksmusik“, ARD, 20 Uhr 15; „Willkommen bei Carmen Nebel“, ZDF, 20 Uhr 15; „Immer wieder sonntags“, ARD, 10 Uhr; „Fernsehgarten“, ZDF 10 Uhr 47

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben