Medien : Bellevue AG: Das Unternehmen trennt sich von Vorstandschef Struck

usi

Die Hamburger Bellevue AG, eine Tochtergesellschaft der Tomorrow Internet AG, hat gestern mittag ihren Vorstandsvorsitzenden Andreas Struck, 36, fristlos entlassen. Das notwendige Vertrauensverhältnis zu den Organen der Bellevue AG und der Tomorrow Internet AG sei nicht mehr gegeben, begründete Unternehmenssprecher Kay Oberbeck den Entschluss. Mit sofortiger Wirkung übernimmt nun Peter Wasmuth, 34, die Führung der Bellevue AG. Wasmuth gehört dem Unternehmen erst seit August an und sollte ursprünglich gemeinsam mit Andreas Struck das Führungsduo bilden.

Die Bellevue AG, die auf dem gleichnamigen Immobilienmagazin der Verlagsgruppe Milchstraße basiert, wurde im Juli 2000 gegründet, um die Print- und Online-Aktivitäten der Zeitschrift zu bündeln und mit Hilfe strategischer Partner zu einem Portal auszubauen. Unter anderem sollen derzeit Gespräche mit einem potenziellen Partner geführt werden, um eine Plattform für Ferienimmobilien zu gründen.

Andreas Struck wechselte im Juli zur Bellevue AG. Zuvor war er unter Chefredakteur und Geschäftsführer Helmut Markwort Verlagsleiter von Burdas "Focus". Wie es heißt, soll Struck bei der Bellevue AG zu hohe Forderungen gestellt haben. Obgleich über seinen Abgang schon seit zwei Wochen spekuliert wird, gab es in Hamburg noch weitere, allerdings fruchtlose Gespräche.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben