Medien : "Berliner Verlag" baut Personal ab

usi

Auf einer Mitarbeiterversammlung des zu Gruner und Jahr gehörenden Berliner Verlages ("Berliner Zeitung", "Berliner Kurier") teilte am Donnerstag Zeitungsvorstand Achim Twardy mit, dass die Kündigung von 38 der 513 Mitarbeiter eingeleitet werde. "Der Abbau ist unvermeidlich. Wir müssen uns den Marktgegebenheiten anpassen", sagte Verlagsleiter Thorsten-Jörn Klein. Von der Kündigung seien hauptsächlich Verlagsmitarbeiter betroffen. In der Redaktion der Berliner Zeitung sei niemand, aus der des Berliner Kurier seien zwei Stellen betroffen.

Nach der Ankündigung des Axel SpringerVerlages, bis Ende 2003 rund 1400 Stellen zu streichen, hatte Anfang der Woche auch die "Frankfurter Rundschau" die Entscheidung zum Personalabbau mitgeteilt. Hauptursache ist die anhaltende Anzeigenflaute bei zugleich gestiegenen Papierkosten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben