Medien : Berlins Radios tauschen Frequenzen

Sebastian M. Brauns

Am heutigen Mittwochmorgen um 7 Uhr 10 ist es soweit: Das Berliner Programm der BBC, Metropol FM, Radio Teddy und Jazz Radio tauschen ihre UKW-Hörfunkfrequenzen. Seit mehreren Wochen haben die vier Sender ihre Hörer auf den bevorstehenden Wechsel vorbereitet. Nach den 7-Uhr-Nachrichten werden die Programme kurz abgeschaltet. Etwa 15 bis 60 Minuten wird die Pause dauern, gegen 8 Uhr sollen die Sender wieder – dann aber auf ihrer neuen Frequenz – empfangbar sein. Jedoch müssen sich Hörer, die die vier Sender digital über Kabel empfangen, eventuell ein wenig länger gedulden.

Das Berliner Programm der BBC sendet seit 60 Jahren auf der Frequenz 90,2 Megahertz (MHz). Zu Zeiten des Kalten Krieges wurde es bis nach Osteuropa gesendet. Aus Spargründen hatte die BBC eine Verkleinerung des großen Empfangsgebietes angestrebt. So wechselt die BBC am Mittwoch auf 94,8 MHz, der alten Frequenz von Metropol FM. Der deutsch-türkische Sender übernimmt die bislang von Jazz Radio genutzte Frequenz 101,9 MHz. Metropol FM hatte gerade in den Bezirken Kreuzberg und Neukölln immer wieder Schwierigkeiten mit dem Empfang in den Haushalten.

Das Jazz Radio wird die alte Frequenz des Kinder- und Familiensenders Radio Teddy übernehmen und sendet jetzt auf 106,8 MHz. Radio Teddy übernimmt die reichweitenstarke Frequenz 90,2 MHz der BBC und soll damit auch über Berlin hinaus seine Zielgruppe erreichen können.

Eine aktuelle und komplette Liste aller in Berlin über UKW empfangbaren Sender findet sich im Internet auf der Homepage der Medienanstalt unter www.mabb.de. Sebastian M. Brauns

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben