Medien : Bertelsmann AG: Der Patriarch schont die Kräfte

usi

Der Gründer der Bertelsmann AG, Reinhard Mohn, 80, gibt zum 1. Oktober alle seine Führungsfunktionen an den Bertelsmann-Vorstand Gunter Thielen, 59, ab. Schon seit November 2000 steht Thielen als Nachfolger fest. Ursprünglich hätte der Wechsel jedoch erst 2002 stattfinden sollen. Dies kommentierte Mohn mit den Worten "Ich möchte meine Kräfte schonen". Thielen, seit 1980 bei Bertelsmann, übernimmt den Vorsitz des Kuratoriums und des Präsidiums der Stiftung sowie den Vorsitz der Verwaltungsgesellschaft (BVG). Mohn bleibt ordentliches Mitglied des Kuratoriums und des Präsidiums sowie Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrates der Bertelsmann AG.

Die Bertelsmann-Stiftung ist die größte deutsche Unternehmensstiftung. Reinhard Mohn übertrug 71,1 Prozent der Kapitalanteile an Bertelsmann auf die Stiftung, die ihre Arbeit aus den Erträgen dieses Kapitalbesitzes finanziert. Im Geschäftsjahr 1999/2000 betrug der Etat der Stiftung über 100 Millionen Mark. Die Stiftung beschäftigte 226 Mitarbeiter, die in rund 180 Projekten tätig waren. Die BVG übt in der Hauptversammlung des Medienkonzerns Bertelsmann AG 75 Prozent der Stimmrechte aus. Weitere 25 Prozent liegen bei der belgischen Groupe Bruxelles Lambert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben