Medien : BEST OF…

…der Woche

-

SPIELFILME

„Die letzte Frau“. Regie: Marco Ferreri, mit Gérard Depardieu, Ornella Muti. Frankreich 1975. Arte, Mittwoch, 7. Juli, 22 Uhr 45 Gérard verliert seine Arbeit, seine Frau verlässt ihn. Valerie, eine junge Erzieherin, zieht zu ihm und seinem Sohn. Aber Familienglück ist nicht herstellbar. Die Beziehung mündet in eine Katastrophe. Eine dramatische Gesellschaftsstudie von 1975.

„Unlucky Monkey“. Regie: Sabu, mit Shinichi Tsutsumi, Hiroshi Shimizu. Japan 1998. XXP, Donnerstag, 8. Juli, 22 Uhr 30

Der Möchtegern-Gangster Yamazaki stolpert von einer Katastrophe in die nächste: Die Bank, die er ausrauben will, ist schon ausgeraubt. Doch die Beute fällt ihm in die Hände, als sein Kumpel überfahren wird; eine Frau ersticht er aus Versehen. Yamazaki glücklos und von Schuldgefühlen geplagt, sucht einen Ausweg. Japanische Gangstersatire als OmU.

„Eine saubere Affäre“. Regie: Anne Fontaine, mit Miou-Miou, Charles Berling, Stanislav Merhar. Frankreich/Spanien 1997. RBB, Montag, 12. Juli, 23 Uhr

Nicole und Jean-Marie betreiben eine Reinigung in der Provinz. Statt Urlaub gönnen sie sich einen Nachtclubabend und lernen den Travestie-Star Loïc kennen. Eine sensible und spannenden Dreiecksbeziehung entwickelt sich zwischen dem biederen Ehepaar und Loïc.dwf

DOKUMENTATIONEN

„Verhungert, verprügelt, verbrannt. Die übersehene Gewalt“ von Andreas Rausch und Michael Lietz. Mittwoch, 7. Juli, RBB, 21 Uhr

Die Nachricht von der Kinderleiche, die eine Cottbuser Familie in der Tiefkühltruhe versteckte, rückte das Thema „Gewalt gegen Schwächere“ wieder in die Öffentlichkeit. Die Reportage untersucht regionale Fälle solcher Gewalt. Anschließend eine Diskussion mit Experten und einem Jugendrichter aus Bernau.

„Die nackte Wahrheit.“ Spiegel-TV-Extra, Donnerstag, 8. Juli, Vox, 22 Uhr

Acht Millionen Deutsche fühlen sich erst wirklich frei, wenn sie sich nackt in frischer Luft bewegen können, es sind FKK- Anhänger. Doch die Nackt-Reservate werden langsam knapp. Im Englischen Garten in München oder auch an den Küsten Ostdeutschlands geraten sie immer mehr in die Defensive. Dem zunehmenden Verdrängungsdruck in Ost und West stellen sich die Mitglieder der bundesdeutschen Wald-FKK-Bewegung entgegen.

„ZDF-Expedition: Jäger verlorener Schätze – Task Force Tutenchamun“. Von Luise Wagner-Roos und Martin Papirowski, Sonntag, 11. Juli, ZDF, 19 Uhr 30

Die Entdeckung des Grabes von Tutenchamun ist die Geschichte der spektakulärsten Schatzjagd aller Zeiten. In der Dokumentation wird sie historisch genau nachgestellt. Doch auch der Schmuggel mit den Schätzen der Pharaonen wird beleuchtet; das Filmteam folgte dem Kunstdetektiv Zahi Hawass bei der Jagd nach dem geraubten Erbe Ägyptens. dwf/sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben