Medien : BEST OF…

…der Woche

-

Terra X – Das DelphiSyndikat

Sonntag, 15. August, ZDF, 19 Uhr 30

Korruption, Intrigen, Spionage – Delphi war die Schaltzentrale der Antike. Über 1000 Jahre wurden hier die Geschicke Griechenlands gesteuert. In aufwändigen Inszenierungen und Dokumentaraufnahmen erzählt der Film die Geschichte der Orakelstätte und zeigt die Machenschaften hinter den Kulissen. meh/sag

Spielfilme

Pforten der Angst

von Marcel Carné, F, 1946, 106 Min.

Donnerstag, 12. August, Arte, 20 Uhr 40

Was tun gegen diese nutzlose Hitze, die durch Ritzen und Fenster ins Wohnzimmer dringt? Am besten düstere Liebesgeschichten sehen. Weltenbummler (Yves Montand) verliebt sich im befreiten Nachkriegs-Paris in verheiratete Frau.

Light Sleeper

von Paul Schrader, USA, 1991, 99 Min.

Freitag, 13. August, ZDF, 0 Uhr 20

Auch nicht viel lichter, Amerika, 45 Jahre später: Dealer John (Willem Defoe) will mit seiner Jugendliebe ein neues Leben anfangen – vergeblich. Vom Regisseur, der der Blockbuster-Unterhaltungsmaschine erfolgreich widerstand. Paul Schrader schrieb das Buch zu Scorseses „Taxi Driver“ und drehte „American Gigolo“ mit Richard Gere. Gute Mischung.

Enigma - Das Geheimnis

von Michael Apted, GB/D/USA, 2000

Sonntag, 15. August, Sat1, 20 Uhr 15

Rätselraten in London, Frühjahr 1943. Spezialist Tom Jericho soll die Codes der sagenhaften deutschen Chiffriermaschine „Enigma“ knacken. Solide Spannung: nach einem Robert-Harris-Roman, vom James-Bond-Regisseur, mit Kate Winslet und Mick Jagger in einer Nebenrolle.Free-TV-Premiere. 130 Min.

Willkommen im Tollhaus

von Todd Solondz, USA, 1996, 84 Min.

Montag, 16 August, Arte, 20 Uhr 40

„Heute nachmittag um drei wirst du vergewaltigt.“ Das muss sich die elfjährige Dawn anhören – das hässlichste, unbeliebteste Mädchen der Schule. Eine weitere Außenseiter-Geschichte des Regisseurs und Drehbuchautors Todd Solondz, der mit „Happiness“ (1998) einen der seltsamsten, zynischsten und besten Filme der 90er Jahre inszeniert hat.

DOKUMENTATIONEN

Wo die Erde duftet: Jenseits der Oder – Zwischen Netze und Drage. Mittwoch, 11. August, ARD, 23 Uhr

Auf eine Entdeckungsreise in die alte Heimat Polen hat die Autorin Eva Witte ihren 87-jährigen Vater begleitet. Es geht in die ehemalige Neumark, ins hügelige Seen- und Bauernland jenseits der Oder sowie nach Wugarten. Und es geht um die unterschiedlichen Sichtweisen zweier Generationen.

Gefangen im Kaukasus – eine Erzählung. Von David Kakabadse . Donnerstag, 12. August, Phoenix, 22 Uhr 15

Von den 2,4 Millionen deutschen Kriegsgefangenen in der Sowjetunion waren 40 000 in Georgien interniert. Rund 60 Jahre später hat der georgische Regisseur David Kakabadse Kontakt zu einigen von ihnen aufgenommen. Mit einem ehemaligen Gefangenen unternahm er eine Reise nach Tiflis, wo Detmar Heller auf Menschen traf, die diese Zeit als Jugendliche oder Kinder erlebt hatten.

Mordsfrauen: Agatha Christie – The Queen of Crime. Neue Themenreihe.

Freitag, 13. August, Arte, 22 Uhr 10

Sie schrieb mehr als 80 Kriminalromane, die in über 100 Sprachen übersetzt wurden. Zum Start der neuen Themenreihe folgt Arte den Spuren von Agatha Christie. Im Anschluss an die Dokumentation von Petra Haffter läuft der Wilder-Film „Zeugin der Anklage“ um 23 Uhr 55.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben