Medien : „Big Brother“ eint Paare aus Ex-Jugoslawien

-

Eine neue Fernsehshow im Format von „Big Brother“ soll die Menschen aus den ehemaligen jugoslawischen Republiken einander näher bringen. Nach langen Vorbereitungen begann in der mazedonischen Hauptstadt Skopje am Montag die Ausstrahlung der RealityShow „Toa sum jas“ (Das bin ich). Zwölf Paare aus allen ehemaligen Republiken des früheren Jugoslawien werden die nächsten 90 Tage um den Preis von 100 000 Euro kämpfen. Die Teilnehmer, zwischen 18 und 35 Jahren, kommen aus Slowenien, Kroatien, Serbien-Montenegro, Bosnien, Mazedonien und dem Kosovo. Sie leben, überwacht von 21 Kameras und 40 Mikrofonen, in einer 400 Quadratmeter großen Villa. Eine der Aufgaben wird es sein, auch die Sprachen der anderen Teilnehmer zu lernen. Das Treiben in der Villa wird vorerst von vier TV-Sendern in Slowenien, Bosnien, Serbien-Montenegro und Mazedonien ausgestrahlt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar