Medien : "Bild"-Zeitung in Dresden: Recherche: Staatsanwalt in der Redaktion

Beamte von Staatsanwaltschaft und Polizei haben am Freitag die Redaktionsräume der "Bild"-Zeitung in Dresden durchsucht, um den Namen eines Informanten und möglichen Zeugen für ein Strafverfahren zu ermitteln. "Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann warf der Staatsanwaltschaft eine verfassungswidrige Aktion vor. Die Zeitung legte Beschwerde gegen den Durchsuchungs- und Beschlagnahmebeschluss des Amtsgerichts Dresden ein. Ziel der Aktion war es nach Darstellung von "Bild", den Informanten in Erfahrung zu bringen, der das Blatt über einen Altöl-Skandal auf dem Ökohof Gut Gamig informiert hatte. Der Patient, der in der Berichterstattung anonymisiert vorkam, informierte dem Blatt zufolge auch das Umweltamt Pirna. Durch die Anzeige habe der Täter ermittelt werden können.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben