Medien : Billige Kampagne um teures Benzin

-

Herr Lehmann, worüber haben Sie sich in den Medien in der vergangenen Woche besonders geärgert?

Über platte politische Stimmungsmache jetzt unmittelbar vor der Wahl. Für wie blöd müssen eigentlich einige Meinungsmacher ihre Leser halten, wenn sie die explodierenden Benzinpreise allein Rot Grün und der Ökosteuer in die Schuhe schieben. War da nicht was mit einem Hurrikan in den USA und wilden Preistreibereien durch die Rohöl-Spekulanten? Und kein Wort darüber, dass die Union die Ökosteuer nach einem Wahlsieg gar nicht abschaffen will. Da lässt Rudi Carrell grüßen – aber der hatte es bei seinem Hit „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer“ damals nur spaßig gemeint: „Schuld daran ist nur die SPD!“ Man muss ja gar nicht Rot-Grün mögen oder gar wählen – aber solche Polit-Kampagnen sind echt billig!

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Darüber, dass die vielen Sondersendungen zur Wahl auch zur besten Sendezeit ein Millionenpublikum finden – und das trotz der vielzitierten Politiker- und Politikverdrossenheit! Da schauen sogar manchmal mehr Leute zu als beim Spielfilm zur gleichen Zeit bei den Privatsendern. Ich bin mal gespannt, wie viele Leute heute Abend zuschalten beim großen TV-Duell Schröder contra Merkel.

Norbert Lehmann

ist Programm-

bereichsleiter

und Moderator

von „zdf.reporter“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben