Medien : Bitte schön kratzen!

Anke Engelke spricht ab heute Marge Simpson

Marc Felix Serrao

„Hört sich an, als ob sie ’ne starke Erkältung hätte.“ Seitdem vor ein paar Tagen der erste Schnipsel der „Simpsons“ mit der Komikerin Anke Engelke als neuer Synchronstimme der Hausfrau und Mutter Marge Simpson im Internet auftauchte, haben Tausende Fans Probe gehört. Bei YouTube steht in den Kommentaren sehr häufig „gewöhnungsbedürftig“, einmal auch: „Meine Ohren bluten.“

Anke Engelke wird es nicht leicht haben. Das kratzige Timbre ihrer im vergangenen Juli verstorbenen Vorgängerin Elisabeth Volkmann ist legendär. Engelke sagte dem Tagesspiegel, dass sie versuchen will, sich am Original aus den USA zu orientieren: „Ich muss meine eigene Marge entwickeln.“ Ob’s klappt? Heute strahlt Pro 7 erstmals eine Folge mit ihrer Stimme aus.

Eine Comedian? In einer Cartoonserie? Es soll Menschen geben, die das unwichtig finden – Menschen, die sich kategorisch nur mit Hochkultur befassen oder die seit 1989 in einem Loch im Wald leben. Die „Simpsons“ sind vermutlich das einflussreichste Kulturgut der postmodernen Bewusstseinsindustrie, das jemals von Amerika aus die Welt erobert hat. Eine mit bislang 21 Emmy Awards ausgezeichnete Cartoon-Welt, so vielschichtig und lebensnah, dass es einem auch nach Jahren noch die Sprache verschlägt. Auf den ersten Blick zeigt die Kleinstadt Springfield, wo sich alles abspielt, den typischen American Way of Life im Landesinnern: konservativ, materialistisch, ein bisschen zurückgeblieben. Doch hinter der Fassade steckt ein Multiversum charakterlicher Abgründe. Nur dass die Nerds, Trickbetrüger, Flittchen und Saufnasen den Schöpfer hier auf ihrer Seite haben. Als „Simpsons“-Erfinder Matt Groening einmal gefragt wurde, auf wen er besonders stolz sei, war die Antwort: „Milhouse!“ Milhouse van Houten, Bart Simpsons bester Freund, ist ein hochneurotischer Bengel, der seine Mutter vergöttert, auf alles allergisch ist und gerne Frauenkleider trägt. Außerdem ist er witzig, loyal und äußerst liebenswert.

Wie Marge. „Die Toleranz, die sie ihrem Mann gegenüber hat, ist ja unermesslich“, wunderte sich Anke Engelke im Interview. Mal schauen, wie tolerant die Fans mit ihr sind.

„Die Simpsons“, Pro 7, 17 Uhr 40

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben