Medien : Block, Bella Block

-

Block, Vorname Bella. Beruf: Kommissarin in ZDF-Diensten seit 1994. Ihre Fälle sind schwerwiegend, ein Mörder, eine Mörderin muss gefasst werden. Eigentlich alltäglich im deutschen Fernseh-Krimi, und doch besonders, kostbar sogar, weil hinter den Taten menschliche Dramen stehen. Mischungen aus Milieustudien und psychologischen Grenzbereichen. Die Autoren, die Regisseure für „Bella Block“ kommen aus der ersten Reihe. Das ist nur angemessen, weil Hannelore Hoger die „Bella“ spielt. Feinkost des Fernsehens, schwere Kost fürs Publikum. Was die Bella-Block-Krimis so faszinierend macht, hat Thilo Wydra aufgeschrieben in seinem Begleitbuch. Er stellt die bisher 19 gelaufenen Filme plus den 20. vor, der 2006 ausgestrahlt wird. Er hat die Fakten zur Krimireihe zusammengetragen, er hat die Hintergründe für das Wollen und das Werden der „Bella“ recherchiert. Kompletter geht es wahrscheinlich nicht. Was aus dem Reichtum des Materials heraussticht, sind die Gespräche mit den Autoren wie der „Bella“-Erfinderin Doris Gercke, den Regisseuren wie Markus Imboden und – natürlich – mit Hannelore Hoger. „Jeder Mensch ist ein Abgrund. Es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.“ Das ist von Büchner, aus dem „Woyzeck“, Hoger zitiert die Stelle.

Filmografie, Bibliografie fehlen in dem reich bebilderten Band so wenig wie ein biografischer Abriss über die Schauspielerin Hannelore Hoger. jbh

Thilo Wydra: Bella Block. Filme – Fakten – Hintergründe. 208 Seiten, 80 s/w-Abbildungen. Henschel Verlag, Berlin 2005. 19, 90 Euro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben