Brisante News : Top Ten der vernachlässigten Nachrichten

Worüber die Medien berichten - und was sie an Themen übersehen.

von

Die deutschen Medien haben nach Ansicht der Initiative Nachrichtenaufklärung (INA) auch in diesem Jahr brisante Themen vernachlässigt. Das wichtigste der ignorierten Themen sei das Verteilen von Geldern aus Prozessen durch Richter, sagte der Journalismusforscher Horst Pöttker von der Initiative Nachrichtenaufklärung am Freitag in Köln. Sie entschieden in Deutschland jedes Jahr über etwa 100 Millionen Euro, die die Justiz als Geldauflagen in Prozessen einnehme. Der niedersächsische Landesrechnungshof stufe Richter als besonders korruptionsgefährdet ein. Auf Platz zwei der vernachlässigten Themen landete das „Geschäft mit der Abschiebepraxis“. Flüchtlinge mit abgelehntem Asylantrag würden mithilfe deutscher Fluglinien abgeschoben, die dafür bezahlt würden, sagte INA-Mitarbeiterin Miriam Bunjes. „Hier gibt es deutlich zu wenig Berichterstattung über das wirtschaftliche System, das dahintersteckt.“ Auf Platz drei setzte die Jury aus 20 Journalisten und Wissenschaftlern das intransparente UN-Welternährungsprogramm. Die INA wählt jedes Jahr zehn Themen aus, die trotz hoher gesellschaftlicher Relevanz nicht oder nur in geringem Umfang von Medien aufgegriffen wurden. „Wir wollen damit nicht so sehr an den Medien herumkritisieren. Die Aufmerksamkeitskriterien der Journalisten sind letzten Endes auch die des Publikums“, sagt Pöttker. Die vernachlässigten Themen seien offenbar zu wenig spektakulär oder auch zu komplex. meh

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben