Medien : Bruno Jonas sagt „Scheibenwischer“ um 23 Uhr 30 ab

Joachim Huber

Die ARD hat ein Problem: Sie hat zu viel Programm. Ausgelöst hat das Luxusproblem Harald Schmidt. Er wird von Mitte Januar an immer am Mittwoch und am Donnerstag um 23 Uhr für eine halbe Stunde lang auftreten. Das setzt einen enormen Verdrängungswettbewerb frei. Am Donnerstag soll es den „Scheibenwischer“, bislang 23 Uhr, künftig um 23 Uhr 30 geben. Das schlägt ARD-Programmdirektor Günter Struve vor. Sein Vorschlag alarmiert. Am Sonntag sprach Dieter Hildebrandt, der ausgeschiedene „Scheibenwischer“-Übervater, im Gespräch mit dem Tagesspiegel von einer „Provokation: Es liefe in der Konsequenz, wenn der ,Scheibenwischer’ nach der Schmidt-Show laufen würde, auf eine Deklassierung des Formates hinaus.“

Das sehen die Macher des „Scheibenwischers“ nicht anders. Das Trio aus Bruno Jonas, Mathias Richling und Georg Schramm hat, so sagte es Jonas dem Tagesspiegel, eine „klare Verabredung getroffen: Wir machen den ,Scheibenwischer’ um 23 Uhr 30 nicht.“ Schon die aktuelle Sendezeit um 23 Uhr sei für das ältere Publikum des Programms „sehr enttäuschend“. Und Publikum sei da, sagte Jonas: zwei Millionen Zuschauer im Schnitt, Marktanteile, die zwischen 15 und 17 liegen, bei der letzten Ausgabe seien es 16,4 Prozent gewesen.

Wenn aber der „Scheibenwischer“ nicht am Donnerstag um 23 Uhr läuft – wann dann? Nach Angaben von Bruno Jonas werden die verantwortlichen Sender des „Scheibenwischers“, der Bayerische Rundfunk (BR) und der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB), Struve und den Fernsehdirektoren der übrigen ARD-Anstalten vorschlagen, den „Scheibenwischer“ auf Dienstag um 23 Uhr zu verlegen. Ein interessanter wie kühner Vorschlag: Zu dieser Zeit läuft „Menschen bei Maischberger“, veranstaltet vom Westdeutschen Rundfunk. Gegen den mächtigsten Sender in der ARD wollen BR und RBB antreten, das ist tapfer. Die einzig wahre Lösung kommt von Kabarettist Jonas: „Wenn’s denn sein muss, dann machen wir den ,Scheibenwischer’ auch um 20 Uhr 15.“ An diesem Donnerstag wie gewohnt um 23 Uhr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar