Medien : Bundesligist Hoffenheim boykottiert Tagesspiegel

Der Fußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim hat sich dazu entschlossen, den Tagesspiegel künftig mit Missachtung zu strafen. „Ich gehe von Ihrem Verständnis aus, dass zukünftige Anfragen des Tagesspiegel bei uns nicht mehr berücksichtigt werden“, heißt es in einem Schreiben des Vereinssprechers an die Chefredaktion dieser Zeitung.

Nach den Worten des Sprechers hat ein Kommentar im Tagesspiegel vom 24. September („Erste Liga, zwei Klassen“) den Schritt des Klubs ausgelöst. In dem Meinungsbeitrag ging es um die Beleidigungen, denen sich Dietmar Hopp, Milliardär und Sponsor des Fußballvereins, in den Stadien der Bundesliga ausgesetzt sieht und gegen die er sich künftig – mit Unterstützung des Deutschen Fußball-Bundes – wehren will.

Bislang ist offen, wie sich die Boykottankündigung auf die Berichterstattung des Tagesspiegels über die TSG 1899 Hoffenheim auswirken wird. Die Redaktion dieser Zeitung will die weitere Entwicklung abwarten.

Eine Dokumentation des Schreibens vom Vereinssprecher, die Antwort des Tagesspiegels darauf sowie der ursprüngliche Kommentar finden sich bei tagesspiegel.de. Tsp

www.tagesspiegel.de/hoffenheim

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben