Medien : Burda hält an „Bambi“-Gala fest

Im Gegensatz zum Springer-Konzern will der Verleger Hubert Burda seinen Medienpreis „Bambi“ auch 2009 mit einer glanzvollen Gala feiern. Bambi stehe nicht zur Debatte, teilte Burda-Vorstand Philipp Welte am Dienstag mit. „Bambi ist ein höchst lebendiger und wirtschaftlicher Teil des journalistischen Angebotes unseres Konzerns.“ Springer hatte sich am Montag angesichts sinkender Werbeerlöse und einer ungewissen Geschäftsentwicklung zur Absage aller Feiern, Empfänge und Galas im kommenden Jahr entschlossen. Das erfolgreiche journalistische Format von „Bunte“-Chefredakteurin Patricia Riekel sei populär und wirtschaftlich höchst solide, erklärte Welte weiter. Die Kooperation mit der ARD war erst kürzlich bis 2011 verlängert worden. Auch der Hamburger Verlag Gruner + Jahr will an seinem Henri-Nannen-Preis ebenso festhalten wie die Bauer-Verlagsgruppe an ihrer „Goldenen Feder“ – beide werden nicht im TV übertragen.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben