Medien : Champions League

-

Eins ist schon sicher: Die Königsklasse des europäischen Fußballs wechselt – ein wenig überraschend – von RTL zu Sat 1. Die Senderfamilie ProSiebenSat 1 hat erstmals die exklusiven FreeTV-Rechte erworben. Die Vereinbarung mit der Europäischen Fußballunion Uefa beginnt mit der Spielzeit 2003/2004 und läuft über drei Jahre bis 2006. Bislang waren die Rechte vom Konkurrenzsender RTL wahrgenommen worden, der nun verzichtet. RTL soll zuletzt 50 Millionen Euro pro Spielzeit bezahlt und Verluste gemacht haben. Bei Sat 1 dürften es rund 35 Millionen Euro sein.

Das Rechtepaket umfasst insgesamt 39 Live-Spiele und 90 „Highlight-Magazine“, in denen das Spielgeschehen zusammengefasst wird. Anders als noch bei RTL (wo langweilige Spiele ohne deutsche Beteiligung übertragen werden mussten) wird Sat 1 am Dienstag oder Mittwoch das vermeintlich attraktivste Spiel jeder Spielwoche live übertragen. Moderator dürfte Oliver Welke sein, der schon die Magazine der WM 2002 auf Sat 1 souverän präsentierte. Auch der Nachrichtensender N24, ein Teil der Senderfamilie, soll künftig regelmäßig über die Champions League berichten. meh

0 Kommentare

Neuester Kommentar