COMPUTER Frage : Nie wieder Outlook-Einträge verlieren

<i>An Reinold Scheck < i>Experte für Windows und Office

An Reinold Scheck

Bei einer Rechnerpanne sind mir sämtliche in Outlook gespeicherten Inhalte verloren gegangen. Das soll mir nicht wieder passieren. Aber wie lassen sich diese Inhalte sichern und wo finde ich sie?

Alle Ihre Outlook-Ordner, also sämtliche E-Mail-Vorgänge, Kalender, Kontakte und so weiter werden in PST-Dateien zusammengefasst und gespeichert. Am Speicherort sind in der Regel die Dateien Outlook.pst und, wenn Sie ältere Vorgänge archiviert haben, archive.pst vorhanden. Um die Datei Outlook.pst auf einem anderen Medium zu sichern, gibt es mehrere Möglichkeiten: Erstens, Sie kopieren die Datei mittels Windows-Explorer auf ein Sicherungsmedium. Zweitens, Sie verschieben die Datei an einen Ort, zum Beispiel unter „Eigene Dateien“, dessen Inhalte ohnehin regelmäßig gesichert werden. Drittens, Sie installieren ein kleines Programm, das automatisiert nach ihren Vorgaben die Sicherung übernimmt. Microsoft bietet das Tool „Outlook 2007/2003/ 2002-Add-In: Sicherung für Persönliche Ordner“ kostenfrei zum Download an. Geben Sie den kompletten Namen im Internet als Suchbegriff ein, um rasch den Zugriff zu finden. Nach der Installation steht unter Outlook im Menü Datei der Befehl Sicherungskopie zur Verfügung.

Leider aber kann es geschehen, dass dieser Befehl trotz korrekter Installation nicht angezeigt wird. Dann wird ein Systemeingriff erforderlich (Neuregistrierung der Datei Outbak.dll), den Sie nur mit ausreichender Erfahrung durchführen sollten. Somit ist es nützlich, hier auch die beiden anderen genannten Varianten anzusprechen. Wenn Sie die Datei Outlook.pst kopieren oder verschieben möchten, muss sie zunächst gefunden werden. Normalerweise ist sie im Pfad C:BenutzerIhrNameAppDataLocalMicrosoft Outlook deponiert. Es kann sein, dass dieser Ort verborgen ist. Dann müssen Sie zunächst im Windows-Explorer die Ordneroptionen ändern (Zugriff bei Windows 7 unter „Organisieren“, bei Windows XP unter „Extras“). Im Registerblatt „Ansicht“ finden Sie unter „Erweiterte Einstellungen“ den Eintrag „Versteckte Dateien und Ordner“ und schalten dort die Option „Ausgeblendete … anzeigen“ ein.

Um den Speicherort zu ändern schließen Sie Outlook und verschieben die Datei Outlook.pst an den gewünschten Ort (entweder mit Ausschneiden-Einfügen oder mit Kopieren und anschließendem Löschen am Ursprungsort). Öffnen Sie jetzt wieder Outlook. Das Programm vermisst seine PST-Datei und öffnet ein Dialogfeld, in dem Sie nun den neuen Speicherort angeben können. Foto: Q

– Schreiben Sie uns Ihre Frage

E-Mail: computer@tagesspiegel.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben