Daily Talk : Der Letzte macht das Licht aus

Mit der "Oliver Geissen Show" auf RTL hat sich der Daily Talk vom Bildschirm verabschiedet. Jetzt kommen noch mehr Dokusoaps.

Markus Ehrenberg
Geissen
Jetzt wieder mehr Zeit: der RTL-Moderator Oliver Geissen. -Foto: dpa

Die letzte Ausgabe der 1800 Folgen war sicher nicht die attraktivste: „Altersunterschied – Mein Mann ist 40 Jahre älter!“ Katja, 27, und Christian, 65, erzählen, wie sie sich kennengelernt haben. Katjas Mutter, Entsetzen im Gesicht, kann nach ein paar Minuten nicht mehr an sich halten, giftet: „Ehrlich, Olli, Liebe kann ich mir da nicht vorstellen.“ Olli, das ist Oliver Geissen, der Moderator, und der mag bei der Produktion der allerletzten „Oliver Geissen Show“, die am Freitagnachmittag bei RTL gezeigt wurde, klammheimlich gedacht haben: Mein Gott, was erzählst du mir denn da?

Immerhin, am Freitag ist ein Stück Fernsehgeschichte zu Ende gegangen. Fast auf den Tag zehn Jahre lang strahlte RTL die tägliche Talkshow im Nachmittagsprogramm aus. Damit zog der stets grinsende Geissen mit ProSieben-Moderatorin Arabella Kiesbauer gleich, die ihre Show ebenfalls nach zehn Jahren aufgab. Am 23. August 1999 lief die erste Ausgabe, Geissen trat bei RTL die Nachfolge der jüngst verstorbenen Ilona Christen an. Daily Talk war das dominierende Format im Nachmittagsprogramm der Privatssender: „Hans Meiser“, „Bärbel Schäfer“, „Birte Karalus“, „Sabrina“ und „Ilona Christen“ bei RTL, dazu Vera Int-Veen, Jörg Pilawa und Sonja Zietlow bei Sat 1 sowie Arabella Kiesbauer, Nicole Noevers und Andreas Türck bei ProSieben. Geissens Show stellte neben der Sat 1-Show „Britt“ den letzten Überrest des Genres dar.

Am Ende wirkte das Format wie aus der Zeit gefallen, Darsteller, Themen und Präsentation der Freitagssendung wie aus den 90er Jahren gebeamt. Einfache Leute, krude Geschichten und Vorlieben, Rede, Gegenrede von Verwandten, Streitkultur, wobei das Wort Kultur in dem Zusammenhang nicht falsch verstanden werden darf. Mittendrin Oliver Geissen in einer Mischung aus Kumpel, Moderator und Dompteur, zuletzt selbst wohl etwas gelangweilt von seinen Gästen. In den besten Zeiten erreichte der Sonnyboy einen Marktanteil von über 20 Prozent in der Zielgruppe. Nun räumt der vorletzte Daily Talk das Feld für sogenannte Pseudo-Dokusoaps, wie die neuen Sendungen „Verdachtsfälle“ und „Familien im Brennpunkt“, die ab Montag am RTL-Nachmittag laufen. Im Frühling testete der Sender im Rahmen seiner Reihe „Mitten im Leben!“ gestellte Dokus und erreichte gute Quoten. Es war eine Frage der Zeit, bis dieser Erfolg ausgeschlachtet werden würde. Oliver Geissen, 40, kann sich nun auf neue Chart- und Samstagabend-Shows sowie die Erziehung seines dritten Sohnes konzentrieren, den er gemeinsam mit der Schauspielerin Christina Plate hat. Markus Ehrenberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben