Medien : Das ZDF muss 50 Millionen sparen

Intendant Schächter präsentiert ein neues Programmschema

$AUTHOR

Harte Sparmaßnahmen auch beim ZDF: Intendant Markus Schächter kündigte am gestrigen Freitag vor dem Fernsehrat an, dass der Sender seine Ausgaben um 50 Millionen Euro pro Jahr senken muss. Denn auch beim ZDF sind die Werbeeinnahmen weggebrochen. Die 3500 Planstellen bleiben laut Schächter erhalten, doch bei den freien Mitarbeitern fallen rund 300 Jobs weg.

Trotz leerer Kassen plant Schächter eine Entwicklungsredaktion für Unterhaltungsformate. Dies sei schon deshalb nötig, erklärt ZDF-Sprecher Walter Kehr, weil es selbst international keine erfolgreichen Showformate gebe, die man kaufen könnte. Auch ist ein „Kreativfonds“ geplant. Anstatt erfolgreiche Moderatoren den Privaten abzukaufen, wie es die ARD zuletzt unter anderem mit Jörg Pilawa tat, will sich das ZDF künftig eigene Talente heranziehen. Schächter präsentierte außerdem ein neues Programmschema mit einem täglichen Tierfilm, Comedy, Krimis und Dokumentationen. Es tritt Anfang kommenden Jahres in Kraft. nol

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben