Datenschutz : SchülerVZ: Wie sicher ist ein Tüv-Siegel?

Rund 1,6 Millionen Profile konnte ein Lüneburger Student bei SchülerVZ unbemerkt kopieren. Dabei hatte der Tüv Süd die Datensicherheit des Online-Netzwerkes zuvor mit Brief und Siegel attestiert.

von

Am Tag nach dem Bekanntwerden des Datenschutzdebakels stellen sich für das Online-Netzwerk Schüler VZ zwei Fragen besonders: Wie ist es dem Lüneburger Informatikstudenten gelungen, unbemerkt 1,6 Millionen Profildaten zu kopieren. Und mit welchen technischen Mitteln kann das automatische Auslesen künftig verhindert werden. „Unsere Techniker arbeiten an verschiedenen Maßnahmen“, sagte dazu Schüler-VZ-Sprecher Dirk Hensen dem Tagesspiegel. Worum es sich handelt, wollte er nicht sagen: „Das Katz-und-Maus-Spiel bei der Technik geht schließlich immer weiter.“

Für die zumeist minderjährigen Schüler-VZ-Mitglieder, aber auch deren Eltern stellt sich aber nicht nur die Frage nach Datenschutz und Datensicherheit, sondern auch, wem man vertrauen kann, wenn es um die Beurteilung solcher Themen geht. Gerade erst hat die Zeitschrift „Öko-Test“ den deutschen Internetnetzwerken Xing, Studi VZ und Schüler VZ bescheinigt, dass sie die Bestimmungen des deutschen Datenschutzrechtes vorbildlich erfüllen, während amerikanische Konkurrenten wie Google, Youtube, Facebook und Twitter für ihre Datenschutzbemühungen ein glattes ungenügend erhielten. Und was sagt ein Prüfsiegel vom Tüv Süd für Schüler VZ angesichts der „Crawler“-Attacke aus?

Die Fragen beantworten sich erst bei genauerer Betrachtung. Die Zeitschrift „Öko-Test“ hatte nicht die Datensicherheit, sondern die Datenschutzerklärungen auf Übereinstimmung mit deutschem Recht geprüft. Für den Tüv Süd hat es sich um keine Sicherheitslücke gehandelt, da nur frei zugängliche Daten kopiert wurden. Die Stiftung Warentest, die ebenfalls die sozialen Netzwerke untersucht hatte, weist darum auch auf die Details hin. So wird zwar an den VZ-Netzwerken positiv hervorgehoben, dass dort die Nutzung der Daten stärker als bei den US-Netzwerken beeinflusst werden kann. Zugleich wird aber darauf hingewiesen, dass ein Prüfsiegel vom Tüv Süd keineswegs eine Sicherheitsgarantie bedeutet, da wichtige Sicherheitsaspekte außen vor blieben.

Im Umgang mit Schüler VZ & Co. ist somit weiterhin viel Aufklärung von Schülern, Lehrern sowie Eltern nötig. Auch darüber, dass ein Tüv-Siegel noch lange keinen sicheren Schutz vor Datensaugern bedeutet. Kurt Sagatz

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben