Medien : „Denver Clan“-Vater gestorben

-

Ohne ihn sähe manche Fernseh-Sozialisation, manch Teenager-Traum anders aus. „Denver Clan“, „Drei Engel für Charlie“, „Beverly Hills 90210“, „Melrose Place“ – all diese erfolgreichen US-Serien sind mit dem Namen von Aaron Spelling verbunden. Der amerikanische TV-Produzent starb am Freitag im Alter von 83 Jahren in seiner Villa bei Los Angeles. Er hatte einen Schlaganfall erlitten. Spelling produzierte mehr als 200 TV-Shows und -Serien. Er steht im Guinness Buch der Weltrekorde als der produktivste Produzent mit mehr als 3000 TV-Stunden. Spelling verhalf Farrah Fawcett, Julia Roberts, Heather Locklear, Luke Perry und Jason Priestley zum Durchbruch. Sein „Denver Clan“ zählte zu den erfolgreichsten Produktionen der 80er Jahre. Der Sohn jüdischer Einwanderer aus Polen und Russland wuchs in armen Verhältnissen in Texas auf. Schauspieler in New York, Drehbuchschreiber in Hollywood, als Produzent schaffte Spelling den Durchbruch. Ende der 80er Jahre schätzte „Forbes“ Spellings Vermögen auf 300 Millionen Dollar. Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben