Der Ball ist ECKIG : Der Kommentar aus dem Computer

Zur Fußball-WM besonders wertvoll: der Videotextdienst von ARD und ZDF für Gehörlose.

von

„Das Spiel wird mindestens 90 min dauern – Bei einem unentschieden werde 30 min lang weitergespielt – Anschließend kann es ein Elfmeter-Schießen geben.“ Sicherlich war es nötig, darauf bei Uruguay gegen Südkorea hinzuweisen, schließlich handelte es sich um das erste WM-Achtelfinale. Doch es ist etwas ganz anderes, solche Sätze zu hören oder sie in leicht kryptischer Form zu lesen – beim Gehörlosenservice von ARD (Videotextseite 150) und ZDF (Seite 777). Ein Dienst, der übrigens auch in zahlreichen Gaststätten läuft.

Der Aufwand für die Untertitel ist enorm. Weil Tippen zu lange dauert, gelangt der Text per Spracherkennung in den Computer. In Potsdam (ARD) und Mainz (ZDF) verfolgt ein Videotext-Reporter die Spielkommentare und spricht sie in verdichteter Form ins Mikrofon, der Computer erstellt daraus die Untertitel. Damit dies funktioniert, musste jeder „Reporter“ mit dem Computer ins Trainingscamp, um so lange „Vuvuzela“ und „Mittelkreis“ zu sagen, bis ihn der PC versteht. Zudem wurden alle 736 Spielernamen trainiert, damit Cacau nicht als „Kakao“ auftaucht – schade bloß, dass er zum Achtelfinalspiel der Deutschen ausfiel.

In der Praxis hat das System seine Tücken, vor allem wegen der Zeitverzögerung. Digital-TV-Zuschauer wissen bereits, dass die Tore beim analogen Nachbarn ein paar Sekunden früher fallen. Beim Videotext dauert das schnell eine halbe Minute. Während schon der Konter läuft, ist noch „Uruguay kann sich beim Aluminium bedanken“ zu lesen. Und das 1:0 für die Südamerikaner wird zuerst mit „Wieder eine Unsicherheit in der Abwehr“ der Koreaner untertitelt. Die Binsenweisheit in der 43. Minute, dass man sich dem Ende der ersten Halbzeit nähert, hat mehr mit ZDF-Reporter Oliver Schmidt zu tun als mit dem Videotext. Denn Hörgeschädigte sind ja nicht blind. Nach 93 Minuten waren dann sogar Bild und Text mit „Südkorea ist draußen“ synchron. Kurt Sagatz

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar