Medien : Der CNBC-Chef im Gespräch: "Ein Forum für Experten und Analysten"

Statistiken zeigen[dass der Besitz von Aktien in]

Richard Cotton, 56, ist Präsident von CNBC Europa. Das paneuropäische Wirtschaftsfernsehen ist ein Joint Venture der amerikanischen Medienunternehmen NBC und Dow Jones. An CNBC Europe sind beide Partner zu jeweils 50 Prozent beteiligt. Weltweit erreicht CNBC rund 160 Millionen Haushalte und sieht sich damit als führender Wirtschafts- und Börsensender. In Deutschland ist der Empfang über den Satelliten Astra 1 D, im Kabel und über digitale Plattformen möglich.

Statistiken zeigen, dass der Besitz von Aktien in Deutschland an Attraktivität eingebüßt hat, die Auflagen der Anlegermagazine sind spürbar gesunken - hat auch die Nachfrage nach dem Börsenfernsehen nachgelassen?

Aktuelle Studien belegen nach wie vor einen steigenden Bedarf an Wirtschafts- und Finanzfernsehen, der in Europa trotz der fallenden Aktienkurse Ende 2000 / Anfang 2001 erheblich zugenommen hat. Viele Print-Publikationen haben im Laufe der letzten Jahre Leser verloren, das europäische Wirtschaftsfernsehen ist hingegen ständig gewachsen. Anleger und Entscheidungsträger brauchen Marktinformationen in Echtzeit - ob die Kurse nun steigen oder fallen.

Lässt sich das belegen?

In den Staaten liegt CNBC regelmäßig vor CNN: Die Zuschauerzahlen im ersten Quartal 2001 waren bei fallenden Kursen genau so hoch wie die Spitzenwerte im ersten Quartal 2000 bei steigenden Kursen.

Wer beeinflusst eigentlich wen? Die Börse das Börsenfernsehen oder das Börsenfernsehen die Börse?

CNBC macht keine Informationen oder Meinungen, sondern schafft ein Forum für Experten und Analysten, deren Interessen klar genannt werden, um Informationen und Meinungen zu liefern.

Informationen über Aktien können allerdings einen starken Einfluss auf Investoren ausüben. Es sei nur an die ebenfalls von CNBC verbreitete Falschmeldung über die Emulex-Aktie erinnert, deren Kurs nach einer gefälschten Pressemitteilung in den Keller sauste ...

CNBC hat seine Zuschauer davor gewarnt, dass diese Pressemeldung nicht echt ist. Ein Vorteil von CNBC ist die Kompetenz und die Erfahrung der Redaktion, die gewährleistet, dass Informationen doppelt überprüft und nach Glaubwürdigkeit bewertet werden, und zwar vor der Ausstrahlung.

In jeder Aktien-Performance steckt mehr als nur kühle Überlegung. Unterstreicht ein Aktienkurs, in Echtzeit übertragen, nicht deutlicher als eine zeitversetzte Information jene Emotion, die in einer Performance steckt?

Anleger mit Echtzeit-Informationen über marktbewegende Ereignisse und Nachrichten auf dem Laufenden zu halten, ist aufregend, aber nicht mit Emotionen zu vergleichen. Echtzeit-Informationen, Standpunkte von Geschäftsführern, Expertenmeinungen - gut präsentiert - bilden die Grundlage für Investitionsentscheidungen.

So genanntes Real-Time-TV heißt für CNBC: Der Erste ist immer auch der Beste?

Es ist in der Finanzwelt von extremer Bedeutung, als Erster an Schlüsselinformationen zu gelangen. CNBC hat es sich zum Ziel gesetzt, seinen Zuschauern diese Informationen ohne Verzögerung zu liefern und ihnen damit die Möglichkeit zu geben, schnell zu reagieren. In einer der letzten Studien von CNBC Europe gaben 60 Prozent der Zuschauer an, basierend auf den Informationen von CNBC gehandelt zu haben. Die Interviews auf CNBC sorgen dafür, dass das Geschehen auf den Finanzmärkten für unsere Zuschauer hintergründig analysiert und erläutert wird. Zusätzlich haben unsere Zuschauer auch den Zugang zu weiterführenden Recherchen. Der Grund, warum Investoren und Entscheidungsträger CNBC einschalten, liegt an deren Verständnis dafür, dass Investitionsentscheidungen auf dem basieren, was man sagt und wann man es weiß. Es ist immer besser, als Erster informiert zu sein.

Müssen CNBC-Journalisten spezifische Verhaltensregeln befolgen?

Ja - alle CNBC-Mitarbeiter müssen den so genannten "Code of Integrity and Conduct" unterzeichnen. Ein Kodex, der Interessenkonflikte verhindert und klare Standards in Bezug auf journalistische Integrität setzt.

Warum verlässt sich das Börsenfernsehen wie keine zweite Fernsehsparte auf seine Gäste, auf die Experten und Analysten, die doch nur die wirtschaftlichen Interessen ihrer Arbeitgeber vertreten?

Die Finanzmärkte sind ständig in Bewegung. CNBC versorgt seine Zuschauer sowohl mit Daten und Fakten als auch mit Meinungen von Entscheidungsträgern und Experten aus erster Hand. Dadurch können sich die Zuschauer ein eigenes Bild machen, basierend auf Informationen, die bislang nur einigen ausgewählten Profis zugänglich waren.

An welches Publikum wendet sich CNBC Europe?

CNBC richtet sich an Investoren und alle, die sich für die Entwicklungen auf den Finanzmärkten interessieren: an Vorstandsvorsitzende, die mit ihrer Konkurrenz mithalten oder sich ihren Anteilseignern präsentieren wollen, an Börsenhändler, die täglich die Informationen nutzen, an Kleinanleger, die für ihre Zukunft planen. CNBC gibt auch privaten Anlegern Zugang zu den Informationen, die normalerweise nur professionellen Investoren zur Verfügung stehen.

Unterscheiden sich amerikanische Zuschauer des Wirtschaftsfernsehens von deutschen?

Die Zuschauer von CNBC unterscheiden sich weltweit nicht voneinander. Zur Zeit ist ein größerer Prozentsatz der amerikanischen Bevölkerung auf den Aktienmärkten aktiv, allerdings wächst die Anzahl deutscher Anleger rasend schnell: Ende 2000 waren es schon über zwölf Millionen - und durch die bevorstehenden Reformen bei Rente und Steuer ist Deutschland einer der interessantesten Wachstumsmärkte überhaupt.

Was kann CNBC, was n-tv und N24 nicht können?

n-tv und N24 sind nationale Nachrichten-Vollprogramme, auch mit Wirtschaftsnachrichten, der Schwerpunkt liegt aber nicht bei den Wirtschaftsnachrichten. CNBC hingegen konzentriert sich voll auf die Aktienmärkte und auf kontinuierliche Informationen, die die Märkte beeinflussen. Als globaler Sender gibt CNBC deutschen Wirtschaftsführern die Möglichkeit, sich auch an Zuschauer außerhalb Deutschlands zu richten, und bietet globale journalistische Ressourcen sowie den Zugang zu internationalen Wirtschaftsführern.

Wie viel kann der deutsche Markt für CNBC bedeuten, wenn es kein deutsches CNBC-Programm gibt?

Deutschland ist der Mittelpunkt der europäischen Wirtschaft und ganz besonders der europäischen Finanzmärkte. CNBC ist ein wertvoller Service für englischsprachige Deutsche, die Echtzeit-Informationen über Aktienmärkte suchen. Der Vorteil eines deutschsprachigen CNBC-Programms wäre somit die Verfügbarkeit für alle Deutschen, die so einen Service nutzen möchten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar