Medien : DER FERNSEH Tipp

Hitler vor Gericht. 20 Uhr 15. BR alpha. Am 1. April 1924 wird Adolf Hitler wegen Hochverrats zu fünf Jahren „Festungshaft“ (Ehrenhaft) verurteilt. Die Richter stellten baldige Entlassung in Aussicht, schließlich seien die Angeklagten „bei ihrem Tun von rein vaterländischem Geiste und dem edelsten selbstlosen Willen geleitet“ gewesen. Basierend auf Tagebucheinträgen, Polizeiberichten und den Protokollen der 24 Prozesstage erzählt Autor und Regisseur Bernd Fischerauer in szenisch-dramatisierter Form die Geschichte dieses historisch so folgenreichen Ereignisses. Adolf Hitler wird von Johannes Zirner gespielt. Der Film setzt ein beim versuchten Staatsstreich am Abend des 8. November 1923 im Münchner Bürgerbräukeller und endet mit Hitlers Entlassung im Dezember 1924 in Landsberg am Lech. Das Bayerische Fernsehen wiederholt „Hitler vor Gericht“ am 4. April um 20 Uhr 15. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben