Medien : DER FERNSEH Tipp

Hans-Jörg Rother

„Invisible – Illegal in Europa“, Arte, 21 Uhr 50. Auf zwei luftgefüllten Plastikkanistern will Oumar aus Guinea-Bissau die Meerenge zwischen Marokko und Spanien überwinden. Europa, das ist sein Traum bei Tag und bei Nacht. Mehrere Flüchtlingsschicksale stellt Andreas Voigt in seinem jüngsten Film „Invisible – Illegal in Europa“ eindringlich und ohne Kommentar vor Augen. Neben Oumar sind das die Transsexuelle Edita aus Ekuador, die sich in Paris ganz gut eingerichtet hat, sowie eine tschetschenische Flüchtlingsfamilie, die in Warschau bessere Zeiten abwartet und auf dem Hauptbahnhof gerade ein bescheidenes Bistro eröffnet hat. Wie alle guten Dokumentarfilme lehrt auch dieser, Urteile und Vorurteile zu überprüfen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben