DER FERNSEH Tipp : DER FERNSEH Tipp

von

„Mein Leben – Jürgen Böttcher alias Strawalde“ – Filmporträt von Christian Beetz, Arte, 16 Uhr 30. Auf der Seite der Revolution habe er stehen wollen, und wenn es mit der Malerei nicht ging, dann eben mit Filmen, sagt der Defa-Dokumentarist Jürgen Böttcher-Strawalde. Das ging nicht immer glatt. „Jahrgang 45“, Böttchers einziger Spielfilm, ein Spitzenwerk des Cinéma vérité aus der DDR hätte es werden können, durfte erst 1990 im Kino laufen. Der kurze Ausschnitt fasziniert bis heute. Böttcher weiß es, und darum stecken noch so viel Unrast und zuweilen böser Humor in ihm. Am 8. Juli feiert Böttcher-Strawalde seinen 80. Geburtstag. Der Arte-Film begleitet ihn in seine Karlshorster Atelierwohnung, wo auch Berlinale-Direktor Dieter Kosslick auftaucht, aber selbstverständlich auch in sein kleines sächsisches Heimatdorf Strawalde, dessen Namen dank ihm in der Kunstwelt zum Begriff wurde. Hans-Jörg Rother

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben