Medien : Der Kolumnist Art Buchwald ist tot

-

Selbst sein bevorstehender Tod war für ihn noch ein Anlass zum Scherzen. Art Buchwald, Amerikas bekanntester Kolumnist, verschonte niemanden, schon gar keinen Präsidenten – und am wenigsten sich selbst. Als omnipräsenter Autor, der von der „Washington Post“ ausgehend zeitweise bis zu 550 Zeitungen beschickte, konnte er sich aber auch alle Freiheiten nehmen. Buchwald, 1925 im New Yorker Stadtteil Queens geboren, machte sich nach dem Zweiten Weltkrieg mit witzigen Berichten aus dem Pariser Nachtleben einen Namen. Seinen Ruhm aber gewann er durch politische Glossen. Vom Vietnamkrieg zum Watergate-Skandal: Er fand für jedes Thema böse Pointen und überzeugte durch seine freche, liberale Haltung. Am Mittwoch ist diese Institution des gedruckten Worts mit 81 Jahren gestorben. dotz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben