Medien : Der Tagesspiegel

NAME

FERNSEHEN MIT KAFFEE UND SCHRIPPE

Fernsehen beim morgendlichen Kaffeetrinken wird immer beliebter – und die beiden öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF profitieren am meisten davon.

Seit dem Start vor zehn Jahren haben die Zuschauerzahlen stetig zugenommen. Das öffentlich-rechtliche Informationsformat ist damit zum Marktführer geworden.

Auch die Sat-1-Plaudereien finden am Morgen immer mehr Zuschauer. RTL, ansonsten Marktführer im deutschen Fernsehen, verzichtet auf ein Konkurrenz-Angebot, zwischen 5 Uhr 30 und 9 Uhr gibt es kein klassisches Frühstücksfernsehen. Dabei war RTL die erste Fernsehstation, die 1987 mit seinem Frühstücksprogramm „Deutschland am Morgen“ auf Sendung ging.1994 wurde das Format aufgegeben. Seitdem gibt es nur noch zwei kurze Info-Schienen zwischen den Wiederholungen der Vorabendserien. Auch wenn damit die Kosten gedrückt wurden, das Publikum schaut morgens lieber bei der Konkurrenz mit der frischen Fernsehware rein. bud

0 Kommentare

Neuester Kommentar