Medien : Der Tagesspiegel

NAME

Ungern erinnert sich Springer an den Flop mit „Newsmaker“. Auch von einem TV-Format für „Bild“ hält man nichts mehr. Statt dessen produziert „Bild“ Fernsehbeiträge zu Exklusivstorys und verkauft sie an Sendungen wie „Explosiv“ oder „Stern TV“. Die Sat-1-Beteiligung entstand aus der Idee des Verlegerfernsehens, entpuppte sich aber als Waffe im Machtkampf mit Kirch. Springer besitzt Produktionsfirmen und organisiert Galas („Goldene Kamera“, „Goldenes Lenkrad“). Der große, von Axel Springer gewünschte Einstieg ins TV-Geschäft klappte allerdings nie. Zuletzt galt die Devise: Schuster, bleib’ bei deinen Leisten. Doch bevor der Verkauf der Pro7-Sat1-Anteile scheitern sollte, probiert Springer lieber doch den Einstieg bei Kirch-Media.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben