Medien : Der Tagesspiegel

NAME

Es herrschen dramatische Unterschiede in der täglichen Fernsehnutzung. Unterteilt man die Fernsehkonsumenten in drei Nutzertypen, sticht besonders der so genannte Vielseher hervor. Für ihn scheint das Fernsehen fast alleiniger Lebensinhalt zu sein: Durchschnittlich 6,5 Stunden schlägt das Fernsehangebot ihn täglich in den Bann. 30 Prozent aller deutschen Zuschauer widmen sich also fast einen ganzen Arbeitstag lang nur dem TV-Konsum. Insgesamt sind es 45 Stunden die Woche. Ihnen gegenüber steht die Gruppe der Selektivseher, 37 Prozent der Gesamt-Zuschauer, die täglich nur für eine knappe Stunde einschalten. Die Selektivseher wissen meistens genau, was sie konsumieren wollen und schalten eher wieder aus, wenn ihnen das Angebot nicht zusagt. In der Mitte steht der Durchschnittsseher, 33 Prozent aller deutschen Fernsehkonsumenten. Er schaltet jeden Tag für drei Stunden das Fernsehgerät ein. Übrigens sind von den 388 Minuten Fernsehmasse, die Vielseher täglich konsumieren, nur 31 Minuten Werbung. Wer hätte das gedacht. asc

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben