Medien : Der Tagesspiegel

NAME

Prominente Gäste aus dem Ausland als Quotenfänger? Mitnichten. Für mehr Glamour in deutschen Talkshows sorgen so hochrangige Gäste wie Großbritanniens Premier Tony Blair zwar allemal. Im Zuspruch der Zuschauer schlägt sich das aber kaum nieder. So hatte zum ersten Mal überhaupt in der deutschen Fernsehgeschichte Alfred Biolek zwei amtierende Regierungschefs zu Gast – Wladimir Putin und Gerhard Schröder – die sich mit einem Marktanteil von 15,6 Prozent und 2, 3 Millionen Zuschauern auch gegen die Champions-League auf RTL durchsetzen konnten. Die Einschaltquoten wichen jedoch vom durchschnittlichen Wert der 2,2 Millionen „Boulevard-Bio“-Seher kaum ab. Sind die deutschen Zuschauer etwa übersättigt? Zumindest „Königs“ kommen noch an: Die Sendung von Sandra Maischberger auf n-tv sahen am 13. Mai 300 000 mehr als sonst – im Interview: das Kronprinzenpaar von Norwegen. asc

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben