Medien : Der Tagesspiegel

NAME

MEDIEN IN DER KRISE (X)

Es gibt den schönen Satz: „Die Krise als Chance nutzen.“ Worin könnte diese Chance bestehen?

Selbst die Ignoranten unter den Kollegen - und davon gibt es leider nicht wenige – müssen sich verstärkt um die Leser bemühen.

Vieles in der Medienlandschaft hat sich verändert oder existiert gar nicht mehr. Was vermissen Sie?

Zeit. Zeit zum Lesen. Zeit zum Schreiben.

Können Sie einem jungen Menschen guten Gewissens raten, Journalist zu werden?

Ja. Es ist und bleibt einer der aufregendsten Berufe, dessen Bedeutung in Zukunft nicht ab-, sondern weiter zunimmt.

Welches Medium/welches Ressort/welche Sendung/welcher Journalist macht Ihnen im Moment Hoffnung?

Die Vielfalt der Medienlandschaft ist ein absoluter Gewinn. Auch wenn einiges von dem, was neu entsteht, von minderwertigem Kaliber ist. Noch nie konnte jemand, der Informationen sucht, sie so schnell und gezielt erhalten.

Geht diese Krise auch wieder vorüber?

Ja. Aber es wird die nächste kommen.

Sergej Lochthofen ist Chefredakteur der „Thüringer Allgemeinen“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben