Medien : Deutsch Welle: Hörfunk zieht Anfang 2002 nach Bonn - Fernsehen bleibt in Berlin

Die Deutsche Welle (DW) wird voraussichtlich schon Anfang 2002 aus dem asbestverseuchten Kölner Funkhaus in den ursprünglich als Abgeordnetenhaus vorgesehenen Bonner Schürmannbau umziehen. Die Standortentscheidung nannte Intendant Dieter Weirich "unumstößlich". Der wesentlich vom Bund finanzierte Sender werde wegen des aus Sparzwängen beschlossenen Stellenabbaus mit voraussichtlich mehr als tausend festen (derzeit rund 1300) und mehreren hundert freien Mitarbeitern in das neue Gebäude ziehen. Nur das Fernseh-Personal von DW-tv - rund 400 Mitarbeiter - solle weiterhin in Berlin arbeiten. Die Höhe der gesamten Umzugskosten lasse sich noch nicht beziffern, sagte Weirich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben