Medien : Deutscher Fernsehpreis: "Vera Brühne"

Der Deutsche Fernsehpreis, der zum dritten Mal ausgetragen wurde, wurde in 20 Kategorien, einschließlich Förderpreise und Ehrenpreis, verliehen. Die erfolgreichsten Sender waren die ARD und Sat 1 mit jeweils sechs Preisen, gefolgt vom ZDF mit fünf und RTL mit zwei Auszeichnungen. Pro 7 und 3sat bekamen die Trophäe jeweils einmal.

Bester Fernsehfilm: Der Tunnel (Sat 1)

Beste Serie/Beste Schauspieler Serie: Der Ermittler - Oliver Stokowski (ZDF)

Beste Dokumentation: Klein, schnell und außer Kontrolle (3sat)

Beste Reportage: Die Entscheider - Anhörungen im Asylverfahren (ARD)

Beste Informationssendung/Moderation: Friedman - Michel Friedman (ARD)

Beste Unterhaltungssendung/Moderation: Die Harald Schmidt Show - Harald Schmidt (Sat 1)

Beste Regie Fernsehfilm: Andreas Dresen (Die Polizistin, ARD)

Bestes Drehbuch Fernsehfilm: Ruth Toma (Romeo, ZDF)

Bester Schauspieler Fernsehfilm: Matthias Habich (Jahrestage, ARD)

Beste Schauspielerin Fernsehfilm: Corinna Harfouch (Vera Brühne, Sat 1)

Bester Schauspieler Nebenrolle: Uwe Ochsenknecht (Vera Brühne, Sat 1)

Beste Schauspielerin Nebenrolle: Anna Thalbach (Tatort: Kindstod, ARD)

Beste Kamera: Carl-Friedrich Koschnick (Jenseits, ZDF)

Bester Schnitt: Trevor Holland (Abschnitt 40, RTL)

Beste Musik: Paul Vincent Gunia, Tito Larriva, Derya und Sema Mutlu (Der Schrei des Schmetterlings, ZDF)

Beste Ausstattung: Harald Türzer (Nacht der Engel, RTL, und Der Runner, Pro 7)

Beste Comedy: Kaya Yanar (Was guckst Du?!, Sat 1)

Beste Sportsendung: Oliver Welke (ran, Sat 1)

Förderpreise: Miriam Stein, Britta Wauer (Tagesspiegel-Mitarbeiterin)

Ehrenpreis: Peter Scholl-Latour

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben