Medien : Deutscher Presserat: "Bild" wegen Trittin-Berichten gerügt

Der Deutsche Presserat hat zwei Rügen gegen die "Bild"-Zeitung wegen ihrer Berichterstattung über Bundesumweltminister Jürgen Trittin ausgesprochen. In einem Fall sei es um die falsche Behauptung der Zeitung gegangen, der Minister sei mitverantwortlich für die Veröffentlichung des so genannten "Mescalero-Briefs" gewesen. Die zweite Rüge richtete sich gegen ein manipuliertes Foto, auf dem Trittin mit vermummten und angeblich bewaffneten Demonstranten zu sehen war. Trittin hatte insgesamt sieben Beschwerden gegen Zeitungen eingereicht, drei wurden vom Presserat zurückgewiesen, in einem Fall sprach der Presserat einen Hinweis aus, eine Beschwerde hatte Trittin wieder zurückgezogen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar