Deutschland-Tour : ARD fährt und kontrolliert mit

Deutschland-Tour: ja, Radsportgeschehen: mit Einschränkungen. Die ARD wird wesentlich weniger Live-Bilder vom direkten Renngeschehen liefern als gewohnt. Stattdessen will sie mit Hintergrundberichten über das Thema Doping informieren.

Joachim Bernd Huber

Die ARD hat ihre Liveberichterstattung über die Deutschland-Tour 2007 der Radprofis erheblich eingeschränkt. Von der Neun-Etappen-Fahrt, die am Freitag in Saarbrücken beginnt und am 18. August in Hannover endet, sind wochentags weniger als eine Stunde Livebilder vorgesehen. Am Samstag und Sonntag kann es nach Angaben des Saarländischen Rundfunks (SR) mehr direkt ausgestrahlte Bilder vom Renngeschehen geben. Dies hänge vom Verlauf der Etappen ab, teilte der SR mit.

„Weniger Livebilder, mehr Hintergrund“, heißt das Motto der diesjährigen Berichterstattung. Nach der Grundsatzentscheidung der ARD-Intendanten, trotz der Doping-Skandale bei der Tour de France weiterhin über die Deutschland-Tour zu berichten, soll das Thema Doping täglich aus einem anderen Blickwinkel beleuchtet werden. Wie bei der Tour de France gehören die Experten Hajo Seppelt und Florian Bauer aus der Antidoping-Redaktion zum ARD-Team unter der Leitung von Roman Bonnaire.

Selbstverpflichtung der Deutschland-Tour

Die Deutschland-Tour habe sich der ARD gegenüber verpflichtet, die Kontrollen der Fahrer noch engmaschiger und effektiver durchzuführen als bisher. „Darauf antworten wir vom Ersten mit einem flexiblen Sendekonzept, das sich neben den Livebildern stark an die Tour-de- France-Berichterstattung nach dem Ausstieg von ARD und ZDF anlehnt“, erklärte Bonnaire.

Insgesamt sind 14 Stunden über die Deutschland-Tour in der ARD vorgesehen. Den Auftakt macht am Freitag die „Sportschau live“ zwischen 13 Uhr und 15 Uhr. Darin soll es um den Start der Deutschland-Tour gehen, zugleich sollen die Geschehnisse seit dem Ende der Tour de France bilanziert werden. Am Samstag wird zwischen 15 Uhr 10 und 17 Uhr berichtet, am Sonntag von 15 Uhr 03 bis 16 Uhr 30. Von Montag an wird täglich ab 16 Uhr eine Stunde lang Slalom zwischen Radrennen und Doping gefahren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben