Deutschlands erster Bollywood-Sender : Zee.One - Ich bin immer für dich da

Märchenhafte, mondäne Kulissen, Actionhelden, auch mit Schnauzbart: Wie der Bollywood-Sender Zee.One den deutschen Fernsehmarkt erobern will.

von
Liebesfilme, Actionhelden: Rund um die Uhr laufen Filme auf Zee.One.
Liebesfilme, Actionhelden: Rund um die Uhr laufen Filme auf Zee.One.Foto: Promo

Quizfrage, lieber Tagesspiegel-Leser: Sind Sie ein echter Bollywood-Kenner? Dann müssten Sie beantworten können, aus welchem Film das Bild in der Mitte stammt. Wenn das nicht klappt, haben Sie in diesem Sommer wahrscheinlich nicht bei RTL 2 vorbeigeschaut, wo derzeit sogenannte Hindi-Filme laufen.

Sie sind reif für Zee.One, Deutschlands erstem Free-TV-Sender, fast ausschließlich mit Hindi-Unterhaltungsfilmen, die aufgrund ihres kommerziellen Charakters von einem indischen Filmkritiker in Anlehnung an die US-amerikanischen Filmstudios von Hollywood auch Bollywood genannt wurden.

Seit gut einer Woche ist der neue Free-TV-Sender in Deutschland zu empfangen. Dahinter steckt der indische Mischkonzern Zee Entertainment Enterprises Limited (ZEEL). Zum Start wurde der Megastar Shah Rukh Khan eingeflogen, um den Free-TV-Kanal zu promoten, und am Flughafen von deutschen Bollywood-Fans empfangen.

Zee.One ist nicht der erste Nischensender, der sich in Deutschland mit einem speziellen Programm versucht, siehe Sixx oder TLC. Immerhin, laut Sender wird hierzulande eine Abdeckung von 90 Prozent erreicht. Zee.One ist via Kabel (beispielsweise bei Vodafone), Satellit und IPTV zu empfangen.

Speziell für den deutschen Markt hergestellt

Auf dem Programm stehen nicht nur Deutschland-Film-Premieren mit Werken wie „Ich bin immer für dich da“ oder „Lass dein Glück nicht ziehen“, aus einer Bibliothek mit über 3800 Streifen, sondern auch Serien in speziell für den deutschen Markt hergestellten Fassungen, Musikvideos, Dokus, Magazine, sogar Eigenformate. Angesprochen werden sollen Frauen zwischen 19 und 59. Laut Senderchefin Friederike Behrends hätte es in der ersten Woche „einen überwältigenden Zuspruch“ gegeben. „Die Zahlen der ersten Tage liegen über den Quoten vergleichbarer Sender zu ihrem Start.“

Märchenhafte, mondäne Kulissen, Liebesfilme, Actionhelden, auch mit Schnauzbart, Singen, Tanzen rund um die Uhr – Mediaagenturen sehen gute Chancen, dass der Sender damit einen Marktanteil von einem Prozent erreicht. Man wolle im deutschen Markt nachhaltig präsent sein und natürlich auch wachsen, sagt ZEEL. Hehre Worte.

Genauso wie die Wortkreuzung Bollywood, die die Bestandteile Bombay und Hollywood enthält. Der Begriff Bollywood trifft bei indischen Fans und Filmschaffenden eher auf Kritik, weil diese ihre Studios nicht so gerne mit den Filmstudios von Hollywood verglichen haben wollen.

Das dürfte den indischen Schauspielern Saahil Prem und Amrit Maghera egal sein. Sie sind, und damit zur Auflösung der obigen Quizfrage, die Stars des Bollywood-Films zum Bild: „Mad About Dance“ , zu bewundern am Samstag auf Zee.One, 17 Uhr.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben