Medien : DFB schreibt Fernsehrechte für Pokal aus

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wird die Vergabe der Fernsehrechte für den DFB-Pokal von der Saison 2009/2010 an erstmals ausschreiben. Diese Entscheidung traf das DFB-Präsidium auf seiner Sitzung. Die Ausschreibung soll von einer internen Arbeitsgruppe vorbereitet werden, der unter anderem DFB-Marketing-Direktor Denni Strich und der Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga (DFL), Christian Seifert, angehören. Erster Ansprechpartner des DFB bei der Rechtevergabe ist die Agentur SportA, die bis zum 30. Juni 2008 ein exklusives Erstverhandlungsrecht hat.

Zwischen DFB und DFL ist verabredet, dass zunächst die DFL die Ausschreibung der Bundesligarechte abschließt, bevor der DFB die Rechte am DFB-Pokal ausschreibt. „Der DFB-Pokal hat sich in den vergangenen Jahren zu einer absoluten Top-Marke entwickelt. Eine unabhängige Untersuchung hat das Ergebnis gebracht, dass unser Pokalwettbewerb die größte Akzeptanz besitzt, sogar noch vor dem englischen Pokal“, sagte DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach. Die Zielsetzung im Vergabeprozess sei eine klare Steigerung der Erlöse im Sinne der teilnehmenden Clubs. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben