Medien : DFL und Pay-TV: Es kann nur einen geben

-

Die Zukunft der Fußball-Bundesliga beim Fernseh-Neuling Arena scheint konkrete Formen anzunehmen. Das Unternehmen will die 36 Profiklubs am 27. März über Konzepte und Strategien der Pay-TV-Berichterstattung in den kommenden drei Spielzeiten informieren. Christian Seifert, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Fußball-Liga (DFL), erteilte Spekulationen eine Absage, dass die Internet-Berichterstattung der Telekom als Pay-TVAngebot bei Premiere zu sehen sein könnte: „Es wird keine zwei Pay-TV-Angebote geben.“ Die Sportrechte-Agentur Arena hatte im Dezember die Live-TV-Rechte erhalten und wird im Sommer Premiere als wichtigsten Geldgeber der Liga ablösen. Premiere soll zuletzt Gespräche mit der Telekom geführt haben, die für die Internet-Rechte den Zuschlag bekommen hat. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben