Medien : Die 3-Sterne-Welt des Spitzenkochs Alain Ducasse

-

Köche sind im Fernsehen schon fast ein Selbstläufer, DokuSoaps erst recht. Wie wäre es also mit einer Doku-Soap über Köche? Bruno Sevaistre hat für seinen fünfteiligen Arte-Film den berühmtesten herausgesucht, Alain Ducasse. Der kocht zwar selbst kaum noch, dirigiert aber ein weltumspannendes Imperium. Soweit alles klar. Aber was ist eigentlich eine Doku-Soap? Sevaistres Film sagt sehr wenig übers Kochen; es handelt sich eher um eine dokumentarische Sozialstudie, wie sie so vermutlich auch bei einem mittelständischen Dübelhersteller hätte entstehen können. Einer der Protagonisten der fünf Folgen ist neben dem Chef Jean-Francois Piège, der Küchenchef des dreibesternten Ducasse-Restaurants im Hotel Plaza-Athénée. Am Ende verabschiedet sich Piège in ein anderes Restaurant, die anderen Mitarbeiter haben Probleme, sich auf die neue Situation einzustellen. Sevaistre filmt sensibel, kommentiert nicht, lässt Hierarchien transparent werden und webt ein verklärendes Netz um den großen Ducasse. Sehenswert für alle, die keine Rezepte erwarten. bm

Der 3-Sternekoch, Arte, bis Freitag,

1. Oktober, jeweils 20 Uhr 15

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben