"Die Anwälte" : Wiesinger kritisiert RTL

Der Schauspieler Kai Wiesinger hat sich über die Absetzung der RTL-Serie "Die Anwälte" nach nur einer Folge beklagt. Wiesinger verurteilt die Umstände und macht RTL verantworltich.

wiesinger
Kai Wiesinger wird mit Mails von enttäuschten Fans "überschüttet". -Foto: ddp

Hamburg"RTL gab uns überhaupt keine Chance", sagte Wiesinger dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel". Die Serie sei "weder so beworben worden, wie es sich für den Start einer großen Abendserie gehört, noch war der Programmplatz günstig gewählt". Seine Agentur und er selbst würden mit Anrufen und Mails von enttäuschten Zuschauern "überschüttet". Von RTL sei ausdrücklich eine Serie bestellt worden, die anders sei als das übliche Programm zu dem Zeitpunkt, sagte sich Wiesinger.

RTL hatte die eigenproduzierte Serie, die der Kölner Sender selbst als "qualitativ hochwertig" einstufte, abgesetzt, weil der Marktanteil von 10,8 Prozent beim jungen Publikum seine Erwartungen nicht erfüllte. Auf dem Sendeplatz am Donnerstag um 21.15 Uhr wurden bereits vom vergangenen Donnerstag an wieder Folgen der US-Serie "CSI - Den Tätern auf der Spur" ausgestrahlt. (ps/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben