Medien : Die Auflagen der Berliner Zeitungen

-

Der Tagesspiegel hat im ersten Quartal 2005 täglich 136 351 Exemplare verkauft (Montag bis Sonntag) und bleibt damit auf dem Auflagenniveau des Vorjahreszeitraums. Die „Berliner Zeitung“ verlor im Vergleich zum Vorjahr 4715 Exemplare und meldet eine verkaufte Auflage von 187 798 Blättern (Montag bis Sonnabend). Die Auflage der „Berliner Morgenpost“ schrumpfte in den Monaten Januar, Februar und März dieses Jahres um 2075 Exemplare und liegt bei 150 182 Exemplaren (Montag bis Sonntag).

Die „B.Z.“ kommt auf eine verkaufte Auflage von 215 410 Blättern (Montag bis Sonntag), das entspricht einem Rückgang um 22 131 Exemplare. Der „Berliner Kurier“ verkaufte 131 620 Exemplare (Montag bis Sonntag). Im Vorjahreszeitraum waren es noch 3008 Exemplare mehr. Die Auflage der „Bild“Ausgabe Berlin / Brandenburg verlor 2276 und verkauft aktuell von Montag bis Sonnabend 136 125 Blätter.

Die Potsdamer Neuesten Nachrichten, die Schwesterzeitung des Tagesspiegel, stagniert im Vergleich zum Vorjahresquartal und liegt jetzt bei 10 082 Exemplaren (Montag bis Sonnabend). Die Gesamtauflage von Tagesspiegel / Potsdamer Neueste Nachrichten beträgt somit 146 433 Exemplare (Montag bis Sonntag). Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben