Medien : Die Auflagen der Berliner Zeitungen

-

Im vierten Quartal 2005 blieb die Auflage des Tagesspiegels stabil. Die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) meldet einen täglichen Verkauf von 137 112 Exemplaren (Montag bis Sonntag).

Für die „Berliner Morgenpost“ meldet die IVW für die Monate Oktober, November und Dezember einen Auflagenzuwachs von 1308 Exemplaren. Aktuell verkauft die „Morgenpost“ 149 105 Stück (Montag bis Sonntag). Die „Berliner Zeitung“ verlor im gleichen Zeitintervall 1108 Exemplare und erreicht eine verkaufte Auflage von 186 503 Blättern (Montag bis Sonnabend). Die „B.Z.“ verlor im Vergleich zum Vorjahr 15 196 Exemplare und liegt bei 203 411 Exemplaren (Montag bis Sonnabend/Sonntag). Für den „Berliner Kurier“ verzeichnet die IVW eine Auflage von 136 004 (Montag bis Sonnabend/Sonntag), das sind 5465 Exemplare mehr als im Jahr zuvor. Die Potsdamer Neuesten Nachrichten, Schwesterzeitung des Tagesspiegels, verlor 776 Exemplare und erreicht aktuell eine tägliche Auflage von 10 155 Blättern (Montag bis Sonnabend). Die Gesamtauflage von Tagesspiegel und Potsdamer Neuesten Nachrichten beträgt somit 147 139 Exemplare (Montag bis Sonntag). Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben