"Die beste Klasse Deutschlands" 2016 : Die schlauen Kinder aus - Groß-Gerau

Quizshow junior: Kika & ARD feiern „Die beste Klasse Deutschlands“ 2016. Aus Berlin kommt sie nicht.

Malte Arkona
Malte ArkonaFoto: SWR/Sabine Stumpp

Großes Thema auf Schulhöfen unter Grundschülern, Sechst- und Siebtklässlern in den vergangenen Wochen: Wer wird „Die beste Klasse Deutschlands“? Und: Wer ist eigentlich der pfiffige Moderator, Malte Arkona, der diese Junior- Quizshow auf Kika und der ARD moderiert?

Starkes Kinderfernsehen. Bereits zum neunten Mal wurde der Wettbewerb ausgetragen. 1 400 Schulklassen hatten sich für „Die beste Klasse Deutschlands" 2016 beworben, 32 von ihnen für einen der Startplätze qualifiziert, befragt wochentags kurz vor 20 Uhr auf Kika. Am Samstagvormittag wurde in der ARD nach vier Wochen und 21 Wissensduellen die Siegerklasse gekürt: Die 7b der Prälat-Diehl-Schule aus Groß-Gerau. Sie konnte sich im Superfinale gegen die letzten drei Konkurrenten aus Aachen, Neumünster und Osnabrück behaupten und eine fünftägige Klassenfahrt nach Lissabon gewinnen.

In der Finalshow stellte Malte Arkona den Schülern erneut knifflige Fragen. Dabei stahl der mit dem Goldenen Spatz ausgezeichnete Moderator mit der gegelten Sturmfrisur Schülern und Gästen wie Ralph Caspers, den YouTubern Phil Laude und Joyce Ilg, Bürger Lars Dietrich der Band Silbermond oder Bayern-Star Thomas Müller fast die Show.

Seit 2009 ist Malte Arkona, 37, Moderator von „Die beste Klasse Deutschlands“, Sohn von Hannes Arkona, einem ehemaligen Mitglied der Artrock-Band Eloy. Schon als Kind spielte Arkona Theater, er ist Musicaldarsteller, singt in Opern, hatte Gastauftritte in TV-Serien, moderiert den „Tigerenten Club“. Außerdem ist er als Synchronsprecher in Kinofilmen zu hören und schreibt Kinderbücher. Auf Schulhöfen dürfte er spätestens wieder für „Die beste Klasse Deutschlands 2017“ Thema sein. meh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben