Medien : Die besten Hilfe-Seiten im Internet

-

http://anonymouse.org.

„Viele Mäuse surfen im Web unter der Illusion, dass ihre Aktionen privat und anonym sind. Leider ist das nicht so. Jedesmal, wenn Du eine Site für ein Stückchen Käse besuchst, hinterlässt Du eine Aufrufer-Karte, die preisgibt, woher Du kommst, welchen Computertyp Du hast und weitere Details. Und viele Katzen fertigen Protokolle von allen Deinen Besuchen an, so dass sie Dich fangen können!“ Gut erklärter und genauso gut gemachter kostenloser Dienst. Einfach URL-Adresse eingeben (zum Beispiel www.myspace.com), dann anonym surfen. Geht am einfachsten von all den hier beschriebenen Seiten, dafür müssen gelegentliches Timeout und überlagernde Werbebanner in Kauf genommen werden.

www.anonymizer.com. Kommerzieller Anbieter mit kostenlosem Angebot. Keine Softwareinstallation.

www.behidden.com. Verschlüsselt nicht nur die URLs, das heißt die Web-Adressen, sondern auch die Browser-History. Ebenfalls kostenlos.

www.guardster.com. Eine Toolbar ermöglicht schnelles An- und Abschalten von Cookies, Bildern, Werbung und Scripts. Die Möglichkeit der SSL-Verschlüsselung (20 Dollar für sechs Monate) ist nur im Abonnement verfügbar. Keine Softwareinstallation, in der Basisversion kostenlos, dafür nervt viel Werbung.

www.buerschgens.de/Prox. Ein völlig frei konfigurierbarer, kostenfreier Webfilter. Ermöglicht umfassende Kontrolle über das Erscheinungsbild und die Funktionen der besuchten Webseiten, erlaubt das Einfügen eigener Filterregeln. Sehr gute Einführung.

www.your-freedom.net. Einfach, schnell, gratis: mit drei Schritten zum Umgehen von Firewalls, Proxies und Content-Filter sowie zum Unsichtbarmachen im Internet, beim Surfen, Spielen und Downloaden. Mit kostenpflichtigen Upgrades.

www.thevirtualbrowser.com. Kostenloser Anonymisierungsdienst, der die Browser-Informationen ersetzt und URLs verbirgt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben