Medien : Die Fifa und der Funken Ethik

Der Weltfußballverband Fifa hat mit 208 Nationalverbänden mehr Mitglieder als die UN. Kein Wunder, dass sich Fifa-Präsidenten da manchmal vorkommen müssen wie Sonnenkönige. Dass es bei der Vergabe von Fußball-WMs an Länder wie Südafrika hinter den Kulissen nicht immer astrein zugegangen sein muss, hat man geahnt. Gerold Hofmann, Dominic Egizzi und Thomas Kistner ist es gelungen, dafür Gewährsleute und Zeugen wie einen Schweizer Journalisten aufzurufen. Im Mittelpunkt: die Durchsuchung des Büros von Fifa-Präsident Sepp Blatter. Der Verdacht: Schmiergeldzahlungen zwischen der Sportrechteagentur ISL und der Fifa. Schönster Doku-Satz aus einer internen Fifa-Mail: „Wie (können) wir es ausschauen lassen, als hätten wir wenigstens einen Funken Geschäftsethik.“ meh

„Die Fifa – Macht und Machenschaften im Weltfußball“, ARD, 22 Uhr 50

0 Kommentare

Neuester Kommentar