Medien : Die Porno-Panne Fernsehsender XXP zeigte versehentlich Hardcore-Film

-

Wegen einer technischen Panne hat der Informationssender XXP am Mittwochnachmittag Ausschnitte aus einem Pornofilm gezeigt. Wie ein Sprecher des von Spiegel TV und der Produktionsfirma DCTP betriebenen Senders am Freitag bestätigte, seien die Bilder wegen einer fehlgeleiteten Schaltung für 90 Sekunden im Programm gelaufen. Nach einem Sendeausfall im regulären Programm hatte die XXPTechnik auf eine Notleitung umgestellt, die von einer Schaltzentrale der Deutschen Telekom im hessischen Usingen freigegeben werden muss. Dabei ging nicht wie geplant die BBC-Dokumentation „Supermensch – die Heilkraft des Körpers“, sondern ein Hardcore-Porno auf Sendung. Nach anderthalb Minuten sei aber ein Testbild erschienen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar