Medien : Die Quoten-Killer

Joachim Huber

Das Fernsehen ist vor allem ein "Abend-Medium". Nach 20 Uhr werden in der so genannten Prime Time ab 20 Uhr die höchsten Reichweiten erzielt. Einen Bruch in der Nutzung der bundesweit ausgestrahlten Programme gibt es ab 22 Uhr - viele Zuschauer schalten aus und gehen zu Bett. Bei der Liste der am wenigsten nachgefragten Sendungen - nach 22 Uhr im zweiten Halbjahr 2001 - zeigt sich, dass nicht-fiktionale Formate abseits der Nachrichten vorne liegen: Dokumentationen wie der ZDF-Film "Ein Trauma, ein Zuhause" oder das Sat 1-Magazin "Planetopia". Grafik: Quoten Zugleich wird deutlich, wie wenig aussagekräftig Quoten manchmal sind. Da belegt "Das Literarische Quartett" im ZDF einen der hinteren Plätze, dennoch gilt die Sendung als sehr erfolgreich: Über eine halbe Million Zuschauer begeistern sich für eine Bücher-Sendung. Eine so hohe Zahl von Menschen für Literatur zu interessieren, gelingt keinem zweiten Medium. Auffällig noch, dass das ZDF besonders viele Beiträge mit einer kleinen Reichweite nach 22 Uhr hat. Das Programm aus Mainz hat die ältesten Zuschauer, die wohl am frühesten vom Wohn- ins Schlafzimmer wechseln.

0 Kommentare

Neuester Kommentar